richtfest

Eine Seifenblase – so zu sein wie Gott
Aus der Versuchung geboren und zerplatzt
Die tiefe Gemeinschaft mit dem Schöpfer
Liegt begraben unter tausend Trümmern
Zerstört – in einem kurzen Augenblick.

Ausserhalb des Paradieses
Tat Gott selbst den Spatenstich der Erlösung
Ein neuer Grundstein wurde gelegt
Für den Neubau der Versöhnung
Der Gerechtigkeit, die alleine vor Gott gilt!

Ein unverfälschter Bauplan
Ein göttlich erhabenes Bauwerk
Gebaut aus lebendigen Steinen
Im Bleilot ewiger Dimensionen
Präziser Messungen von Zenitdistanzen:

Da war Abraham als Baustein
Welcher den Komfort seiner Heimat verliess
Als Hinweis auf den Einen
Welcher den Himmel aufgab und Mensch wurde
Um uns eine ewige Heimat zu schenken.

Isaak, der von seinem geliebten Vater
Gott als Opfer dargeboten auf den hinwies
Der nicht wie ER verschont, sondern
Dessen vollkommene Liebe bis in den Tod hinein
Uns wissen lässt, dass Gott uns wirklich liebt!

Wie Jakob kämpfte der Eine bis zum Sieg
Und empfing die Schläge des Gottesgerichts
Welches wir alle verdient hätten
Damit wir wie Jakob im Lot Seiner Liebe
Die Wunden der Gnade empfangen könnten.

Erkennt ihr es denn nicht
Das Richtbäumchen des Evangeliums?
Die Stunde der Geburt ist längst
Wie die schöne Morgenröte hervorgebrochen
Und Gottes Reich wird ausgebaut in aller Welt!

Jesus Christus, als Grundstein gelegt
Zum Richtfest an Weihnachten gewürdigt
Welcher weiterhin lebendige Steine einfügt
In den Ausbau seines Reiches als Hinweis auf den Einen
Der auf dem Thron sitzt und sein Reich vollendet.

Ihn – Jesus Christus – möchte ich erkennen
Den Bauherrn der Herrlichkeit
Dem der Schlüssel der Vollendung übergeben wurde
und dessen Reich sich unaufhaltsam naht.
Ja, amen! Komme bald Herr Jesus, komme bald!

IMG_3117

Hier ein Videoclip, welches mich zu dieser Lyrik inspiriert hat.    Sehr sehenswert!

http://www.youtube.com/watch?v=Wt98A2RUwnM
 

Möchtest Du antworten?