Als PPS-Präsentation anzuschauen:

Gott kommt zu uns (PPTminimizer)

Gott kam zu uns!
Als himmlisches Kind - in eine irdische Hülle
Hat Gott sich in den Menschen hinein gebunden
Mit göttlich-menschlicher DNA.

Gott kam zu uns!
Auf leidvollem Weg
Mit jeder Geburtswehe hinein gestossen
In eine von Sünde gezeichnete Welt.

Gott kam zu uns!
Mit einem Aufschrei Marias -
Als Ausdruck der menschlichen Auflehnung
Bäumte ihr Leib sich gegen das Unvermeidliche auf.

Gott kam zu uns!
Neues Leben bahnt sich seinen Weg
In eine Mogelpackung menschlicher Glaubensphilosophien -
Die Stunde der göttlichen Offenbarung naht!

Gott kam zu uns!
Blut fliesst um den Gottessohn
Dämme werden zwischen Nationen aufgebrochen
Hinterlassen tiefe Risse, klaffende Wunden.

Gott kam zu uns!
In menschliche Abgründe hinein -
Und trotz geschundenem Mutterschoss
Werden Mutter und Kind zum heiligen Kultus erhoben!

Gott kam zu uns!
Aber Christus wird jedes Jahr erneut
Zum Gegenstand menschlicher Selbstbefriedigung
Als romantischer Kitsch auf Stroh verbannt!

Gott kam zu uns!
In seiner Hingabe tiefsten Erbarmens
An Adam und Evas Gottesverrat -
An die gottfernen Nachkommen ihrer Selbstbestimmung!

Gott kam zu uns!
Und immer noch bestimmen die Menschen in Eigenregie
Was aus Weihnachten werden soll
Vergöttern sich selbst - mit Seichtigkeit und Kult -

Wie eine Mutter, die ihre Nachgeburt bewundert
Ein nutzlos gewordener Mutterkuchen
Der nach Zimt und Nelken riecht -
Als ob Gott nie zu uns gekommen wäre, doch…

Gott kam zu uns!
Die eigentliche Geburt geschah im Sterben
Im Aufschrei am Kreuze: „Es ist vollbracht!“
Einer heiligen Presswehe der Vollendung!

Wiedergeburt - von der glühendsten Gottverlassenheit
Zur Auferstehung unserer Gottesbeziehung.
Die Stunde der Gottesversöhnung mit uns Menschen
Weihnachten - weil Gott zu uns kam!

Möchtest Du antworten?