Verriegelt
Ist die Tür
Deines Herzens
Abgeschlossen
Hast dich isoliert
Vor den Menschen verschanzt
Bist wie gelähmt – unfähig
Deinen Aufruhr in dir zu stillen
Die Beziehungen draussen
Wieder aufzunehmen
Aus Furcht vor
Deinen Verfolgern.  

Je einsamer du wirst
Desto lauter schreien sie
Deine Feinde
Kannst nicht mehr unterscheiden
Zwischen ihren Stimmen
Und jenen deiner Freunde
Welche dir zu Fremden werden
Deine Tür
Sie bleibt verschlossen
Die Menschen draussen
Finden keinen Zugang mehr
Zu dir.

Hinter deinen Mauern
Gärt das Misstrauen
Die Verzweiflung macht sich breit
Resignation und Hoffnungslosigkeit
Ein wundes Herz
Eine kranke Seele
Und in allem die Trauer
Fassungslose Ohnmacht.

Und da steht Jesus
Trotz verschlossener Tür
Plötzlich mitten im Geschehen
Innerhalb deiner dicken Mauern
Und verbreitet
In seinem plötzlichen Erscheinen
Die Kraft seiner Auferstehung!

Keine Mauern
Noch verschlossene Türen
Hindern den
Der zu dir findet
Hinein in deine Trauer
Und Verschlossenheit
Um dir zu sagen:
FRIEDE!

FRIEDE SEI MIT DIR!

Vielleicht liest du diese Lyrik, und weisst, dass du gemeint bist. Dann wünsche ich dir, dass du deinem Befreier auf das “Friede sei mit dir” antworten wirst.

(Lies Johannes 20,19-28 / Joh.3,16: Bibelserver)

Möchtest Du antworten?