„Selbstchen“

Geschrieben von anita am 22. November, 2017

DSC00702Ich webe „Selbstchen“, duzendweise! Ein „Selbstchen“ ist ein heimtückisches Gewebe, das sich im Kopf „ver-SELBST-ständigt“. Es ist ähnlich wie beim Fingernägel kauen. Man beschäftigt sich stundenlang damit, seine eigenen Nägel abzubeisst und aufzufressen, pfui! Alles konzentriert sich nur noch auf die eigene tote Hornhaut. Selbst, selbster, am selbstesten! weiterlesen »

Fokussiert leben

Geschrieben von anita am 22. November, 2017

13177302_821969124575322_1218292396162461500_nEine undurchdringliche Wolkenmasse umgab unser kleines Missionsflugzeug. Die kleine Cessna wurde wie eine Fliege vom Wind hin und her geschüttelt. Dieses Gewitter übertraf alles, was wir über dem endlosen peruanischen Dschungel je erlebt hatten. weiterlesen »

Wüstenzeiten und Schafsköpfe

Geschrieben von anita am 22. November, 2017

10553311_10205144809680276_2273034389382336553_nWas für ein Hohn! Es hätte sein Rücken sein können, den der Angestellte seines Adoptivvaters da gerade auspeitschte. Stattdessen war er nun ein verwöhnter Palast-Musterknabe, der die besten Schulen besucht und in der Kunst und Kultur höchste Ränge erreicht hat (vgl. Apg. 7,22). Aber seine Sprachgewandtheit nützte seinem Volk, welches unter der Sklaverei seines Vaters unsagbar zu leiden hatte, damit auch nichts! Er will es denen schon zeigen
weiterlesen »

Mamipulieren

Geschrieben von anita am 14. Juni, 2017

Geburtstag-Damen-Weihnachten-Langarmshirt-Langar_1Unsere Kinder haben einen Begriff dafür, wenn sie mich für ihre Zwecke benutzen. Sie nennen es „Mamipulieren“. Sie wussten als Kids genau, wann der Moment gekommen war, bei mir ein flüchtiges JA abzusahnen. Nämlich dann, wenn ich z.B. in ein Buch vertieft war.  weiterlesen »

Der Sound der Honda XL 185

Geschrieben von anita am 28. April, 2017

IMG_2283Der Sound unserer Motorräder ist kein Zufallsprodukt. Die Hersteller arbeiten konzentriert am Klang ihrer Produkte und beschäftigen dafür Akustik-Experten. Schon kleinen Jungs treibt das Geräusch eines Motors den Puls in die Höhe. Man könnte fast behaupten, dass bei unserem Zweitgeborenen die Begeisterung an der Zusammenballung der Akustik eines Motors und der dazugehörende Pegel an mechanischen Geräuschen in die Wiege gelegt wurde. weiterlesen »

„Heimlifeiss“

Geschrieben von anita am 7. April, 2017

JokerEi der Daus! Unsere Tageskinder bringen mich zum Grinsen! Wie war ich belustigt über den Neunjährigen, welcher sich mit viel Scharm bemühte, die Fünfjährige beim „Skipbo“ spielen dazu zu bringen, den Joker so zu setzen, dass er vor allem ihm selber nützte. Mit seinem ganzen Liebreiz argumentierte er für seinen tollen Schachzug! weiterlesen »

Billiger Kuhhandel

Geschrieben von anita am 10. März, 2017

841900IMG_9600Die Buckelrinder unserer Missionszeit in Peru waren keine domestizierten Hausrinder, die man mit Namen anlockte. Sie kannten keinen Stall noch wurden sie gemolken, sondern waren Fleischlieferanten. War es da verwunderlich, dass unser damals Siebenjähriger, der nur mit Pulvermilch aufwuchs, uns mit seiner grossen Erkenntnis konfrontierte: „Gell, in der Schweiz ist die Milch schon angerührt!?“ weiterlesen »

Stilles-Örtchen-Monument

Geschrieben von anita am 13. Januar, 2017

image25Die Kirche in einem Urwalddorf der Wampis  war ziemlich neu. Doch die Baumeister hatten für das Dach, welches bereits schon viele undichte Stellen aufwies, alte Palmblätter verwendet. Mein Mann Willy machte seinen Indianerfreund darauf aufmerksam, dass das Dachgerüst dadurch schnell faulen würde. Julio hatte sich ebenfalls Gedanken darüber gemacht und war zu dem Schluss gekommen, dass, wenn jeder Christ im Dorf das Wellblech der vom Staat gebauten Plumpsklos sozusagen Gott spenden würde, es ausreichen könnte, um das Kirchendach mit Wellblech zu flicken. weiterlesen »

Frosty‘s Herrschaft

Geschrieben von anita am 8. Dezember, 2016

Bildergebnis für Schneemann mit besenFrosty sah mächtig aus! Imposant stellte er sich in unserem Garten in Pose, so als ob er zum Schneewalzer tanzen würde. Seinen Besen stampfte er im Takt auf den Saum seines weissen Winterkleids zu seinen Füssen.

Ich glaube, es war die Idee meines Bruders, der sich zu diesem wunderlichen Streich mit unserem Schneemann hinreissen liess…!  weiterlesen »

Giftnapf

Geschrieben von anita am 19. November, 2016

Bildergebnis für GiftnapfMein Hausarzt teilt in seiner Freizeit meine Leidenschaft zum Schreiben. Er schreibt Ärzte-Krimis, die, wenn man sie zu lesen beginnt, nicht mehr aus der Hand legen will. Einer seiner drei Bestseller heisst „Giftnapf“, und handelt von einer kleinen Landpraxis im Emmentaler Napfgebiet. Unter anderem geht es um seltsame Notfälle, einsilbige Patienten, wortgewandte Prediger und um dubiose Todesfälle. weiterlesen »