“Nüt und Zucker drüber”…

Geschrieben von anita am 11. Juni, 2018

ekerJeden Tag, wenn ich an meine Küchenablage trete, liegt da neben den Vorratsdosen “Nüt (nichts!) und Zucker drüber”, he ja, äbe, einfach eine leere Ablage mit Zucker bestreut! Das fabriziert mein “Häuptling” jeden Tag.

weiterlesen »

Gedankenstreiche

Geschrieben von anita am 22. Mai, 2018

059Gottes Kinder haben gute Ohren. Sie sind wie gut erzogene Kinder, die gehorchen. Trotzdem haben wir mehr vom indianischen Weltbild in uns, als wir glauben. Die Wampis in Peru, unter denen wir gearbeitet haben, verstehen sich nicht als Wesen aus Geist, Seele und Leib, sondern als Individuen mit einem geistartigen Doppel ihrer selbst. Dieses unsichtbare Ego äussert sich in ihren Gedanken und Träumen, und übernimmt eine Art Schutzfunktion vor bösen Geistwesen. weiterlesen »

Herzens-Kapodaster

Geschrieben von anita am 4. April, 2018

person-371015_1280-1000x800Der Himmel lacht mich an. Nach langem, trübem Januarwetter ist es eine Wohltat, sein “Winter-Gefieder” an der Sonne auszuschütteln. Aber der etwas zu frühe Vorbote des Frühlings passt nicht mit der Stimmung meiner Seele überein. In mir singen die Vögel Moll und nicht Dur! Beim Bibellesen und Beten werde ich getröstet, aber der Nebelvorhang weicht nicht. Der Spaziergang mit meiner Gebetspartnerin tut gut. Wie gut, dass am Abend noch Singen mit unserem Musikteam ansteht. weiterlesen »

Chaoten auf Siegeszug

Geschrieben von anita am 4. April, 2018

S-3aWas ist es nur, dass mein Tageskind nicht mehr vom Terrarium im Zoo Dählhölzli wegzulocken ist? Es waren winzig kleine Arbeiter, die im Gegensatz zu ihren Körpern überdimensionale Blattstücke durch dünne, durchsichtige Rohre ins Innere ihres Nestes trugen. Die Blattschneiderameisen interessierten das kleine Mädchen viel mehr als die lustigen Gesellen im Affengehege gegenüber. weiterlesen »

Das Kreuz, Achse meines Drehpunktes

Geschrieben von anita am 4. April, 2018

csm_ys3q5vroxtg-ben-white_a100ceefdfSein Name verriet nicht gerade viel über ihn. “Willy” stand schliesslich im Geburtsjahr von Albert Bitzius alias Jeremias Gotthelf auf der Top-Ten-Liste der Jungennamen, aber nicht im 20. Jahrhundert. Vermutlich würde ich bald einem älteren Herrn gegenüber stehen, der unseren Missionseinsatzes im Emmental anleiten würde. Aber ich hatte mich noch nie mehr getäuscht als in diesem Moment…! Boaah, war das ein Mann! weiterlesen »

Der Tag Null und seine Kraft

Geschrieben von anita am 23. Januar, 2018

DSC05209Das Stück Land mit meterhohem Unkraut hinter unserem Haus hat den Himmel auf Erden nicht erreicht. Neuschöpfung! Kran und Lastwagen streifen die Pfosten unseres Rosengartens, manövrieren sich wie eine Sardine in den schmalen Zufahrtsweg. Beton wächst in den Himmel hinauf. Vor unserer Haustür wird die Strasse aufgerissen. Unser Einfamilienhaus vibriert samt meiner Wenigkeit mit den Arbeitsmaschinen mit, als ob wir Schüttelfrost hätten. 50m links wird ein uraltes Haus wie ein abgestorbener Birnbaum gefällt. weiterlesen »

Mega-giga-Hoffnungsfreude

Geschrieben von anita am 23. Januar, 2018

Wein-Willy-Bewo 030Mein Mann „darf“ in seinen angejahrten Tagen noch eine Ausbildung zum Arbeitsagogen durchlaufen. Seine erste Hausaufgabe war es, eine Disposition zu schreiben, auf welche Weise er sich mit dem ausgewählten Thema für seine Facharbeit auseinander setzen wird. weiterlesen »

Adventskalender 2017: “Gottes Herrlichkeiten”

Geschrieben von anita am 22. November, 2017

SAM_6455Ich lade dich ein, am 1.Dezember meinen Adventskalender 2017 zu öffnen und jeden Tag die Herrlichkeiten zu entdecken, die ich für dich mit viel Herzblut vorbereitet habe.

Es ist mein Weihnachtsgeschenk für dich! Genau genommen sind es Gottes Herrlichkeiten, die mein Herz erfüllen, und die ich mit dir teilen möchte. Ich wünsche mir, dass du auch sehen kannst, was ich in meinem Leben erfahre, nämlich den Sonnenaufgang Gottes, welcher an Weihnachten für uns Menschen aufgegangen ist und und immer heller auch in mein Herz scheint!

Wenn du nicht jeden Tag meinen Blog besuchen möchtest, kannst dir auch auf PlayStore die App “MyAdvent – Adventskalender 2017” auf dein Handy herunterladen.  Mit folgendem Link kommst du dann direkt auf meinen Kalender:

https://calendar.myadvent.net/?id=2a95ca04f306c2620b6e3d88529bef0dimages (3)

Mögest du beim Lesen erleben, dass die Sonne auch dir aufgeht!

Ich freue mich, wenn du den Adventskalender mit deinen Freuden teilst!

Von Herzen wünsche ich dir eine schöne Advents- und Weihnachtszeit.

 

„Selbstchen“

Geschrieben von anita am 22. November, 2017

DSC00702Ich webe „Selbstchen“, duzendweise! Ein „Selbstchen“ ist ein heimtückisches Gewebe, das sich im Kopf „ver-SELBST-ständigt“. Es ist ähnlich wie beim Fingernägel kauen. Man beschäftigt sich stundenlang damit, seine eigenen Nägel abzubeisst und aufzufressen, pfui! Alles konzentriert sich nur noch auf die eigene tote Hornhaut. Selbst, selbster, am selbstesten! weiterlesen »

Fokussiert leben

Geschrieben von anita am 22. November, 2017

13177302_821969124575322_1218292396162461500_nEine undurchdringliche Wolkenmasse umgab unser kleines Missionsflugzeug. Die kleine Cessna wurde wie eine Fliege vom Wind hin und her geschüttelt. Dieses Gewitter übertraf alles, was wir über dem endlosen peruanischen Dschungel je erlebt hatten. weiterlesen »