Vorsicht bei Heissgekochtem!

Geschrieben von anita am 18. Juli, 2016

Ich stehe vor dem Kochherd und schneide Zwiebeln. Ätherische Öle werden freigesetzt, und ich reibe mir die Augen. Das heisse Öl in der Pfanne nimmt meine „Tränen-Würfelchen“ bereitwillig entgegen. Sogleich schüttet der sich verbreitende Wohlgeruch Euphorie in meinem Denkapparat aus – der Auftakt für den Magentrakt, mal behaglich, mal aufdringlich wie ein Kater zu „schnurren“. Der Heisshungeranfall ist vorprogrammiert. weiterlesen »

Wie anders ist doch Gott!

Geschrieben von anita am 1. Juni, 2016

Welches Tier dreht sich nach seinem Tod noch ca. 150x um die eigene Achse? – Das Hähnchen! – Spass beiseite! Aber ich frage mich wirklich, warum die Menschheit sich ähnlich verhält, wenn sie sich an Völkermorden beteiligt. Normale Staatsbürger drehen sich – zwar nicht tot, aber bedenkenlos – um den „Grillstab“ des tödlichen Staatsapparates, durch welchen sie handeln, und werden so zum millionsten Teil eines grausamen Verbrechens. weiterlesen »

In Gottes Seele sehen

Geschrieben von anita am 19. Mai, 2016

DSC02855Ich bin reicher als die Gemahlin eines Fürsten! Denn ich bin die Frau eines Gentlemans, die Geliebte eines Kavaliers, die Freundin meines Herzbuben, die Lebensgefährtin meiner ersten und einzigen grossen Liebe! weiterlesen »

Ötzis Karriere

Geschrieben von anita am 18. April, 2016

„Ötzi“ starb an einem Nahkampf in den Tiroler Alpen! Sein voller Köcher lag neben ihm, ein fremder Pfeil hatte seine Schulter durchbohrt. Aber „Ötzi“ ist kein Einzelfall. Es gibt sie überall, die gefriergetrockneten Gletscherleichen, seit Menschengedenken. weiterlesen »

Kurzlehrgang für Christen-Versager

Geschrieben von anita am 12. März, 2016

41694-VersagerUniversität für Jünger Jesu

Referenten:
Dr. Prof. Nonsens Humanus, Dozent an der Hochschule für menschlichen Unsinn.
Pastor Konsens Divina, Mentor an der Akademie zur Bildung göttlicher Übereinstimmung.

Christen, gebt euch mehr Mühe!
von Dr. Prof. Nonsens Humanus

Guten Tag! Ich freue mich, heute unter euch zu sein und über die Ehre der Christen zu sprechen. Ich bin Beauftragter von Gottes Ehre und setze mich mit aller Kraft dafür ein, die christliche Ethik in den Kirchen zu verwirklichen und Gott auf Erden einen Namen zu machen. weiterlesen »

Jung wie ein Mammut

Geschrieben von anita am 8. März, 2016

mammut-17446Der kleine Enkel meiner Turnkollegin kann sich glücklich schätzen. Er kennt noch keine Scham vor „falschen“ Fragen, jedoch ein Taktgefühl, das manchem Erwachsenen gut stehen würde. Vorsichtig tastete er sich an die Sache heran, die ihn brennend interessierte: weiterlesen »

Grüne Himbeeren

Geschrieben von anita am 30. Januar, 2016

Ich bin „Besitzerin“ einer X-chromosomal rezessiv bedingten Sehschwäche durch Veränderungen der Aminosäuresequenz in den Sehpigment-Proteinen. Sicher weiss nun jeder, was das ist, oder? weiterlesen »

Schäbiger Schick

Geschrieben von anita am 7. Januar, 2016

26f39__shabby2Bchic2B12BhotnewsblogEs ist unglaublich, wie liebenswert Rost und Müll sein kann! Ich kann mich an den vielen Möglichkeiten, wie aus altem Klimbim Neues entsteht, nicht satt sehen. Recycling ist eine Tugend geworden: Abfallprodukte werden wiederverwertet. Was kann man nicht alles aus Schrott herstellen! weiterlesen »

Das Heulen der Wölfe verstummt

Geschrieben von anita am 14. Dezember, 2015

58229489Jetzt weiss ich endlich, mit was man unsere heutige Gesellschaft in etwa vergleichen kann, nämlich mit dem Gähnen! Hast du gewusst, dass die Wortherkunft von Chaos mit dem griechischen Verb „klaffen, gähnen“ zusammenhängt? Chaos bedeutet nämlich ursprünglich so viel wie „klaffender Raum“ oder „gähnende Leere“. weiterlesen »

Verglühtes Käferglück

Geschrieben von anita am 2. November, 2015

DSC02231Das grösste Glück unserer Kinder im Amazonasbecken von Peru bestand damals darin, einen Leuchtkäfer der Gattung „Pyrophorus noctilucus“ unter ihrem Moskitonetz zu beherbergen. Die kleinen Taschenlämpchen zündeten so hell, dass man damit Bilderbücher anschauen konnte. Zufrieden schliefen sie mit einem biolumineszent grünlichen Schein auf ihren Gesichtern ein. weiterlesen »